Wie bekomme ich ein Mitarbeitergespräch?

Ein Mitarbeitergespräch ist eine feine Sache. Es sorgt dafür, dass Sie im Kontakt bleiben. Dass das Vertrauen gestärkt wird. Dass Informationen ausgetauscht werden. Dass Konflikte gelöst werden. Wenn es denn durchgeführt wird…

Grundsätzlich ist das Mitarbeitergespräch dafür da, dass man zurückschaut, aber auch vorausschaut. Was lief gut? Was lief nicht so gut? Wo ist Entwicklungspotenzial? Wie ist die Erwartungshaltung auf beiden Seiten? Mitarbeitergespräche müssen nicht, können aber durchgeführt werden. Wenn ein Unternehmen jedoch seine Personalpolitik ernst nimmt, wird sie solche bei Einstellungen, nach Ende der Probezeit, bei Konfliktpotenzial oder einfach nur als regelmäßiges jährliches oder halbjärhliches Instrument einsetzen. Hier können neue Verabredungen festgelegt werden, neue Ziele generiert werden oder einfach Dinge ausgesprochen werden, die in der Luft liegen. Und wie bei jedem Vertrag ist es gut, wenn am Ende zwei Unterschriften auf diesem Beleg stehen, da er so deutlich ernster genommen wird und eine Verbindlichkeit schafft.

  • Fragen Sie Ihre Führungskraft, ob ein regelmäßiges Mitarbeitergespräch angedacht ist.
  • Fragen Sie auch in der Personalabteilung nach, ob in anderen Abteilungen Mitarbeitergespräche durchgeführt werden.
  • Erinnern Sie Ihre Führungskraft immer wieder daran, dass das Mitarbeitergespräch noch aussteht.
  • Besprechen Sie sich mit Kollegen, ob diese ein Mitarbeitergespräch erhalten.
  • Und wenn gar nichts hilft, bitten Sie die Personalabteilung oder den Betriebsrat um Unterstützung, wenn es ernste Themen zu besprechen gibt.
  • Trick 17: sagen Sie Ihrer Führungskraft, dass Sie in dem Mitarbeitergespräch gern mal loswerden möchten, was Sie gut an ihr finden!

mitarbeitergespraech