BLOG: Ich bin nicht perfekt und arbeite auch nicht daran

Februar 8 , 2017 / Posted by Monica Deters / Allgemein / No Comments

BLOG: Ich bin nicht perfekt und arbeite auch nicht daran

Der Vorgarten sieht aus wie Sau!

„Solange ich nicht verhaftet werde oder blute, ist alles okay“. Oh Gott, meine Gedanken erschrecken mich. Denkt so eine verantwortungsbewusste über-50-jährige? Eine, die auch noch Vorbild ist und regelmäßig vor Zuschauern steht? Neulich habe ich es auf einer Bühne sogar tatsächlich GESAGT! Die Folgen sind ja gar nicht abzusehen: Stell Dir vor: es geht eine Teilnehmerin in den Sommerschlussverkauf und hat diese Einstellung im Gepäck… Oder sie spricht mit den Lehrern ihrer Kinder. Oder sie stürzt sich in den beruflichen Wettbewerb. Das ist sooo egoistisch! „Aber Frau Deters hat gesagt….“.

Ich muss mich wohl damit abfinden, dass ich eine alte, reaktionäre Schachtel werde. Oje. Neulich wollte ich sogar wieder auf eine Demo gehen… (natürlich gegen Trump, was eigentlich auch völlig okay ist.) Wo ist sie hin, die nette angepasste junge Frau mit einem strahlenden Lächeln und den allerbesten Absichten, eine tragende Säule der Gesellschaft zu sein? Die, die ihr Silber putzt, die Nachbarn nett grüßt und den Vorgarten mit großer Liebe und Hingabe pflegt.

Mein Ziel von früher war immer, dass ich brav, betend und belastbar werde. Und nun das. Statt der „b’s“ habe ich die „f’s“ – frisch – frech – frei! Ist es wirklich das Alter? Dann kann ich ja zum Glück gar nichts dafür (wieder eine Ausrede gefunden). Ist es mein schlechter Charakter? (Naja, den habe ich wahrscheinlich geerbt! – wieder eine Ausrede). Ist es die Gesellschaft, die immer angespannter wird? Ja genau. Das ist es… Ein Glück… Ich kann wirklich nichts dafür. Das Leben ist halt schwierig und zäh. Da muss man ja so werden. Also noch mal: solange ich nicht verhaftet werde oder blute ist alles okay.

Der Vorgarten sieht aus wie Sau!

Die oben genannte Einstellung hilft mir gerade ungemein bei meiner “Vorgarten-Denke”. Es ist so frustrierend. Es laufen so viele Menschen daran vorbei und schauen immer auch noch extra genau hin. Einige bleiben sogar stehen. Und nur, weil die Hausverwaltung über alle Köpfe entschieden hat, dass 5 wunderbare 22jährige Linden gefällt werden müssen. Weil sie die Sicht nehmen. Nun stehen sie da, die Stümpfe, die auch nie ausgebuddelt werden sollen. Und die ganze Späne fliegt ebenfalls noch überall herum. Wie sieht das aus?

Ich habe geweint, als die Bäume gefällt wurden, denn die eine Linde stand direkt vor meinem Schlafzimmerfenster. Wie oft habe ich im Bett gelegen und nachts das Rollo nicht heruntergezogen, nur damit ich morgens zwischen den hellen lindgrünen Blättern in den Himmel sehen konnte. Die Sonne blitzte dann zwischen den Blättern hervor und es war einfach nur schön, dieses tanzende Schauspiel anzusehen. Jetzt habe ich nicht nur keinen schönen Ausblick mehr, sondern auch keinen Schutz mehr und die Menschen laufen direkt an meinem Schlafzimmerfenster vorbei. Jetzt habe ich alles verbarrikadiert. Das ist wirklich kein schönes Gefühl. Alt, frustriert und verbarrikadiert. Das ist nun wirklich meilenweit von meiner ursprünglichen Vorstellung einer fröhlich alt werdenden zuvorkommenden und herzlichen Frau entfernt.

Warum machen Menschen das? Mich hat die Sicht nicht gestört. (Das war die Begründung der Hausverwaltung.) Im Gegenteil. Am Tag als die Bäume gefällt wurden habe ich mir dann vier der in kleine Abschnitte geteilte Baumstamm-Blöcke reingeschleppt. Es hat natürlich geregnet und es war eine echte Sauerei und sie waren wirklich schwer, aber jetzt steht der Baum halt IN meiner Wohnung und nicht davor. Ich möchte nicht wissen, was die Nachbarn gedacht haben. Jetzt dienen sie mir jeweils als Hocker und spenden immer noch Kraft.

Oje… und schon wieder so eine komische Veränderung an mir. In den 80iger Jahren ging das Lied um: „Der Baum ist tot“. Eine unglaubliche Schnulze einer etwas komisch wirkenden und leicht frustrierten Sängerin. Hilfe… ich bin genauso. Und ich dachte, ich werde im Alter eine coole Sau. Aber nun sieht nur der Vorgarten aus wie Sau und ich habe mir einen toten Baum in meine Wohnung geholt.

Aber halb so schlimm: ich sehe es jetzt mal professionell und nicht Schabrackenmäßig. Es ehrt mich, dass ich einen guten Blick für die Natur habe. Es ehrt mich, dass ich mir Gedanken mache. Es ehrt mich, dass ich nicht so angepasst und meinungslos vor mich hin lebe. Nein, ich habe mir eine starke eigene Meinung gebildet. Ich vertrete Ansichten und kämpfe sogar für meine Ideale und für meine Ziele. Ich bin selbstbewusst und stark und nicht frustriert, sondern im Gegenteil. Je stärker (und älter) ich werde, desto mehr stimmt der Satz: „Ich bin nicht perfekt und arbeite auch nicht daran!“

Du siehst: es ist alles nur Einstellungssache! Egal, was Du machst, es ist okay. Hauptsache, Du wertest Dich selber nicht ab. Steh zu Dir und zu Deinen Gedanken. Je individueller und einzigartiger Du bist, desto besser. Beruflich wie privat.

BLOG-Beitrag aus der Reihe:
„Ich bin nicht perfekt und arbeite auch nicht daran“ – 
und wie Du es trotzdem an die Spitze schaffst!


Wenn auch Du es (trotz allem) an Deine persönliche oder berufliche Spitze schaffen willst, dann buch’ Deinen Strategietag bei mir! Es gibt auch Kuchen! Schau mal hier: http://monicadeters.com/shop/

Monica Deters ist die Fachfrau für den AUFSTIEG! Mit ihr wachsen Sie beruflich und persönlich über sich hinaus! Egal, in welcher Situation Sie sich befinden, es gibt keine Gründe, nicht hoch zu kommen und die eigenen Ziele zu schaffen. Die Expertin hat es in ihrem Leben trotz der “heiligen Arschtritte” (Schicksalsschläge) immer wieder an die Spitze geschafft. In ihrem fröhlichen Power-Vortrag (Keynote) verrät sie Ihnen, wie auch Sie es deutlich leichter schaffen, für sich oder für eine Sache aufzustehen. Sie ist somit die “Spitzen-Frontfrau“, da sie auch Sie an Ihre selbst definierte berufliche oder persönliche Spitze bringt. Freuen Sie sich auf dieses Motivations-Highlight in Form von Keynote, Blog und Strategietag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Blog wachsen Sie über sich hinaus! Egal, in welcher Situation Sie sich befinden, es gibt keine Gründe, nicht “hoch zu kommen” und die eigenen Ziele zu schaffen. Die Expertin für AUFSTIEG verrät Ihnen, wie auch Sie Ihre Spitze finden und erreichen. Nach diesem frischen, frechen, freien Power-Blog schaffen Sie es deutlich leichter, für sich oder für eine Sache aufzustehen. Freuen Sie sich auf dieses Motivations-Highlight. Die “Spitzen-Frontfrau“ Monica Deters bringt auch Sie an Ihre berufliche oder persönliche Spitze!

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *